Kampagnenfilm „Genug Tränen! Kinder brauchen beide Eltern“

Genug der Tränen! Kinder brauchen beide Eltern! Unter diesem Motto fordert die Kampagne, dass Eltern-Kind-Entfremdung wie in anderen Ländern auch als Form des psychischen Missbrauchs an schutzbedürftigen Kindern wahrgenommen und anerkannt wird. Viel zu häufig noch sind Kinder diesem Missbrauch hilflos ausgeliefert – es wird weggeschaut. Beenden wir dieses familiäre Trauerspiel, welches bei Kindern, entfremdeten Eltern, Großeltern und weiteren Familienmitgliedern so unendlich viel Leid und Tränen verursacht – ein Leben lang. Kinder brauchen beide Eltern! Kein Kind sollte sich für den einen und gegen den anderen Elternteil entscheiden müssen. Kinder brauchen beide Eltern und auch das Familienumfeld, wie beispielsweise Großeltern. Wir wollen Kinder entlasten, vor Entfremdung schützen und Eltern dabei unterstützen, ihre Verantwortung gegenüber ihren Kindern wahrnehmen zu können.

Der wichtigste Medienkanal der Kampagne sind die Sozialen Medien. Auf Facebook, Instagram und twitter wird ein permanent wachsendes Publikum erreicht und durch die Posts auf die Website geführt: direkt zur Petition oder gezielt auf andere Seitenbereiche.

iPad srcset=

Die Website genug-traenen.de ist das Herz der Aktion, hier finden sich zahlreiche Informationen zur Eltern-Kind-Entfremdung, hier kann der User sich in die Materie einlesen, die Petition zeichnen oder auch aktiv oder durch Spenden die Aktion zu unterstützen.

Kampagnenfilm „Genug Tränen! Kinder brauchen beide Eltern“